Feb 26 - Apr 1 2020

Auf Abwegen

Mut zum Fehler und zum Scheitern.

Was meinen Sie: Besitzen wir als Mensch eine natürliche Affinität zu Kulturellem-Streben? Haben Werte und Sinn in den heutigen Gefilden eine relevante Bedeutung? Fände man diesen Sinn am Ende selbst auch Sinnvoll? Wer und was treibt Sie an?
Ich glaube das der Fehler eine natürlich eingebaute Entwicklungshilfe ist, sowas wie Stolpersteine, »der Weg ist das Ziel«, und auf diesem Weg, als die Steine noch größer waren entwickelte sich Leben, Kultur, Religionen, Wissenschaft und Kunst. Und wenn man mit allen gleich verfährt und schaut – da war doch wer – der meinte – und glaubte was – Mensch – das ist doch Grund genug für uns, auch an Etwas oder Sich zu glauben.

Der Höllenkreis der leidlichen Existenzen

…eine Suche des Subjekts nach Sinn im ewigen Kreislauf, der Stress beschallten Landschaft Kultur, ist ein Versuch, einen abendlichen Spaziergang, durch die Täler, der schattenüberzogenen Stirnfalten, des modernen Jungtiers Mensch zu wagen.
… Canyon, ehemalig belebte Adern. Tief in den Boden ragende, lehmrote Felsspalten. Weiches Gestein, das durch die Zeit und dem fließenden Wasser langsam abgetragen wurde. Zahlreiche Schlunde, wie Häuserfronten. Höhlen in denen unsichtbar Zeit eingefangen wird.
Dieser Teil des Höllenkreises steht für das Diesseits, der trockenen Vergänglichkeit, Im weiten Nichts, liegt meist die Tendenz irgendwas zu suchen.
Die Kube. Hier erstreckt sich ein nicht enden wollender Wald. In ihm rekapitulieren sich immer wieder neu die Formen, Blatt an Blatt an Blatt. Ein Waldteil ähnelt dem Anderen. Orientierung ist nur durch Begrenzungen fest zu machen. Es geht nicht nach vorne und nicht nach hinten. Keine Ahnung wo der Ausgang ist.
Dies ist der Höllenkreis der Lethargie und des Traumes, des unreflektierten Unterbewusstseins, kläglichen Entscheidung…

Künstler

Daniel Hofer
13.04.1987 Geboren in Aufkirch, im Ostallgäu
2003 - 2006 Handwerkliche Ausbildung zum Silberschmied an der Berufsfachschule für Glas & Schmuck Neugablonz
2006 - 2008 Beginn des Studiums an der Burg Giebichenstein, Kunsthochschule, Halle im Fachbereich Schmuck
2008 - 2012 Wechsel in den Fachbereich Bild / Raum / Objekt / Glas an der Burg Giebichenstein, Kunsthochschule, Halle
2009 - 2011 Gründung der Künstlergruppierung Hofer / Müglitz / Richter / Sönning & Haase
2012 Mitgründer des OBA (Objekt / Bild & Accessoire)
2012 Diplom, „OT. Der Höllenkreis der Leidlichen Existenzen“, im Projektraum OBA, Burg Giebichenstein, Kunsthochschule, Halle
2012 - 2019 Landwirtschaftlich mitarbeitender Familienangehöriger am Hof in Aufkirch, Hofer Manufaktur
Seit 2013 im Verkauf der Hofer Manufaktur tätig wie Hofladen, Biokiste, Geschäft KF und auf diversen Märkten, wie Landsberg am Lech und Irsee
2019 Mitgründer des Kunsthaus Landsberg am Lech
Seit 2000 an zahlreichen Projekten im Bereich Kunst und Kultur aktiv an deren Entwicklung beteiligt

Ausstellungen und Beteiligungen

1.9.2000 „Kunstarche“ Hof-Fest-Ausstellung zum „Land Cul Tour“ Projekt, gefördert vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Forsten: Bereich Landtourismus, Ausstellungsbeteiligung Zeichnungen
  12.9.2001 Hof-Fest-Ausstellung mit Lesung, Ausstellungsbeteiligung „die Horde Ikaruse“, bearbeitete Fotografien
  Seit 2004 Werbegestaltung und Beratung des Heimatlichen Betriebs „Hofer Manufaktur“, Produktplatzierung, Logo, Wagengestaltung, Werbematerial usw.
  Seit 2004 Aktiv beteiligt am „Philosophischen Raum“ in Themen-Gestaltung und eigenen Vorträgen wie das Thema „der Mythologische Grund“
  21.7.2004 Danner Stiftungs Preis 2ter Platz „Spuren“ Kragen
  20.7.2005 Danner Stiftungs Preis 3ter Platz „kleine Serie“ Klangschalen Dreiklang
  August 2005 Klangschalen Kurse, Aufkirch
  Von 2006 bis 2008 Jahresausstellungen Burg Giebichenstein jährlich im Bereich Schmuck
  3.7.2006 Projektbeteiligung am Weichter Kunstverein „Hofschild“ und Lageplan „Außenanlage“
  7.4.2007 „Teddy“ Colye, Klassenausstellung Schmuck, Galerie Sophie Lachert Antwerpen
  März 2008 Handwerksmesse Schmuckklasse Daniel Kruger, Drahtringe
  9.10. - 10.10.2008 Aktive Projektbeteiligung „Kunst im Betrieb“ und Ausstellungsbeteiligung „Vernetzung“ Künstlergespräche Audiomitschnitte (Installation), Tagungs-Café Tapetenwerk Halle/Saale
  Von 2009 bis 2012 Jahresausstellungen Burg Giebichenstein jährlich im Bereich Bild/Raum/Objekt/Glas
  24.10.2009 Wander-Ausstellung „Fremdbild/Wie Städter das Land sehen“ Ausstellungsreihe „Postkarten“ Pixelbilder
  1.2.-27.2.2011 Kurator und Projektentwicklung der Ausstellung „Sehnsucht Essen“, gesponsert von Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau im Namen von Bioland, im Kloster Plankstetten, eigene Ausstellungsbeteiligung „Holzwände“ „Hochstand“ „Schinken“ und „Axt“
  2011 „Camilo Schneider“ Zeichengruppe, Beteiligung, Ausstellungen Halle/Saale „Kuhturm“ und in der „Schönenstadt“
  2012 „Schalen“ Christine Triebsch, Klassenausstellung im Grassimuseum Leipzig, Glasarbeit
  1.5. bis 30.7. 2012 Ladenatelier-Beteiligung am OBA (Objekt, Bild & Accessoire), Händelgalerie Nr. 12, Halle/Saale, Zeichnungen und Glasarbeiten
  3.7. - 30.7.2012 Diplom/Ausstellung „OT. Der Höllenkreis der leidlichen Existenzen“ im Untergeschoss des OBA Halle/Saale
  1.8. - 28.8.2012 Ateliersituation im OBA mit Magnus Sönning und Robert Müglitz, Sound-Installation, Vinissage
  August 2012 Aktion im Paulusviertel Halle/Saale „Besser Wohnen“, Gemeinschaftsarbeit mit Magnus Sönning „Das ewige Leid der Bügelperlen“ Video-Installation mit Performance
  28.4.2013 „Kunst / Markt“ Ausstellung Aufkirch, Zeichnungen und Accessoires
  1.5.2013 „Heimat“ Dauerausstellung Aufkirch, Fotografien 34x34
  Januar 2014 Werbefilm Preis „demoClip“ 2ter Platz, ausgeschrieben von Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau
  5.11.2019 Beginn des Projekt „Kunsthaus“ Landsberg am Lech

26

February

Vernissage – 26. Feb. 2020

Auf Abwegen

01

April

Finissage – 01. Apr. 2020

Auf Abwegen

Mi.: 17:00 ‒ 20:00
Do.: 09:00 ‒ 12:00
Sa.: 10:00 ‒ 14:00

Eintritt frei

Eingang Kirchplatz Ecke/Schlosserhalde 87600 Kaufbeuren
+49 8341 9 60 65 75